SIM.tud - FG Simulation und Systemoptimierung / FB Informatik / TU Darmstadt / Dutch Open 2006 News
Fachbereich Informatik - Computer Science Department - Homepage/Startseite TU Darmstadt - Homepage/Startseite Homepage/Startseite
This page is only available in German

RoboCup Dutch Open 2006 - Newsticker




So. 9. April 2006 18 Uhr

"Fazit der Dutch Open aus Darmstädter Sicht: 3. Platz und Sieg in der Technical Challenge für das beste Team"

Über alle Spiele und Spieltage gesehen waren die Dribbling Dackels das beste Team bei den Dutch Open. Kein anderes Team hat so viele Spiele gewonnen, so wenig verloren (nur eines, leider das Halbfinale), und so wenig Gegentore erhalten (alle in der ersten Halbzeit des Halbfinales :-( ). Die sehr gute Leistung wurde durch den 1. Platz in der Technical Challenge bestätigt und abgerundet. Gerne hätten wir eine Wiederholung des Spiels vom Freitag mit dem klaren Sieg gegen den Sieger des Turniers aus Dortmund gesehen.

Wenn man nun noch berücksichtigt, dass die Dribbling Dackels diese exzellente Leistung mit dem kleinsten Team von allen teilnehmenden Mannschaften erreicht haben, so kann man vor den Teammitgliedern Max Risler, Tobias Oberlies, Jörg Zimmer, Christian Werner, Jörg Brose und Seif Lotfy (konnte nicht mit) nur den Hut ziehen.

Jetzt beginnt die gemeinsame Vorbereitung auf die RoboCup-WM 2006 im Juni in Bremen, bei der die Darmstadt Dribbling Dackels zusammen mit dem Aibo Team Humboldt und den Bremen Byters als Titelverteidiger GermanTeam antreten werden.

So. 9. April 2006 15:15 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels belegen Platz 3 bei den Dutch Open nach 1:0 Sieg gegen Dutch Aibo Team"

Unser letztes Spiel des Turniers erinnerte sehr an das Erste. Wieder gegen das Dutch Aibo Team, die holländische "Nationalmannschaft", wieder das 1:0 in der ersten Halbzeit und kein weiteres Tor in der Zweiten.

Wir hatten sehr viele Torchancen und haben den hervorragenden niederlndischen Goalie schwer auf Trab gehalten. Gelegentlich waren einzelne Roboter nicht im WLAN aber dieses Problem hielt sich in Grenzen.

Das Endspiel haben die Dortmund Hellhounds gegen das Aibo Team Humboldt 4:0 gewonnen. Schade, dass es nach unserem klaren Sieg gegen Dortmund in der Vorrunde, durch unser etwas unglückliches Halbfinalspiel keine Neuauflage dieser Begegnung gab.

So. 9. April 2006 14:00 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels gewinnen Technical Challenge und verlieren Halbfinale gegen Aibo Team Humboldt Berlin"

Das Schlimmste an Glcksstrhnen ist, dass sie irgendwann vorber gehen und diesmal klebte uns das Pech an den Füssen. In der ersten Halbzeit dieses Spiels hatten unsere Dackels gelegentlich Probleme den Ball korrekt wahrzunehmen. Die Berliner haben sehr gut gespielt und stark gepusht. Unsere Abwehr hat sich gewehrt aber durch das Handicap kassierten wir ganze 3 Tore.

In der Halbzeit haben wir schnell die Farbtabelle auf eine frhere Revision gewechselt. Somit waren wir in der zweiten Hlfte die tonangebende Mannschaft. Berlin hat es nur einmal vor unser Tor geschafft und kurz vor Abpfiff befanden sich unsere Roboter in der gegnerischen Hlfte in recht torgefhrlicher Position. Schade, dass es nicht zum Ehrentreffer gereicht hatte. Wir gnnen unseren Freunden, den Berlinern, den Sieg und drcken ihnen fr's Finale die Daumen.

Nach zwei Treffern in der New Goal Challenge und dem Sieg in der Passing Challenge haben wir die Gesamtwertung der Challenges gewonnen. Zusammen mit der dominierenden Leistung in der Vorrunde haben wir hier letztendlich doch sehr gut ausgesehen und hoffen nun noch auf einen Sieg beim Spiel um den dritten Platz.

So. 9. April 2006 12:00 Uhr

"Passing Challenge: Alle Teams vom Pech verfolgt, Glck im Unglck fr die Dribbling Dackels"

Als erstes Team in dieser Challenge liefen die Dackels auf. Es war direkt mglich einen Pass zu spielen, der aber zu schlecht gehalten wurde. Beim Versuch zum Rckpass sahen wir zunchst noch gut aus aber dann wurde klar, dass die Hunde ein schwerwiegendes Problem hatten sich zu lokalisieren. Der Winkel zum Passen wurde falsch berechnet und auch die fr diesen Fall vorgesehene Korrektur brachte keine Verbesserung.
Nach Ausschalten des dritten Roboters und neuer Aufstellung konnte ein weiterer Pass gespielt werden. Auch die Ausgangsposition wurde wieder gefunden. Doch beim Versuch zum Rckpass hat unser Roboter den Ball verstolpert und ist ihm hinterhergelaufen. Danach hat die Lokalisierung wieder gesponnen und er hat sich erfolglos umgeschaut.
Nur eine halbe Stunde vorher liefen die gleichen Roboter auf demselben Feld sehr eindrucksvoll und konnten einige Psse spielen.

Als nchstes haben sich die Hamburg Dog Bots zum Passspiel aufgestellt. Welche Probleme sie hatten ist nicht ganz klar aber sie konnten leider nicht starten.
Auch der dritte und letzte Teilnehmer an der Passing-Challenge, das Dutch Aibo Team war vom Pech verfolgt. Lokalisierung und Ballerkennung liefen nicht rund und dann gab es WLAN-Probleme, das Aus fr jedes Passspiel. Selbst beim zweiten Versuch der Hamburger waren die Probleme nicht gelst und die Dog Bots mussten unverrichteter Dinge wieder vom Platz. Somit konnten die Darmstadt Dribbling Dackels als einziges Team Punkte bei dieser Challenge erzielen.

Wir bedauern, dass es kein Team geschafft hat, das beim Testen erreichte Potenzial auch vor Publikum vorzufhren.

So. 9. April 2006 11:00 Uhr

"11 gegen 11 erfolgreiches Testspiel"

Die deutschen Aibo Teams haben heute morgen im Rahmen der Dutch Open ein Fuballspiel auf einem Spielfeld der Mid-Size Legue vorgefhrt bei dem jede Mannschaft nicht wie sonst aus 4 sondern aus 11 Robotern bestand.

Dabei ist es beraus schwer den berblick zu behalten. Die Kommunikation und damit ein gut koordiniertes Spiel stellt die grte Herausforderung dar. Da nur selten 22 Aibo Roboter und ein Mid-Size Spielfeld zur Verfgung stehen, konnte dieser Spielmodus bisher kaum getestet werden.
Auch die Lokalisierung auf dem groen, nicht zu berschauendem Feld ist schwierig.

Dennoch hielten sich die Probleme whrend des Spiels im Rahmen. Die Roboter waren weitgehend gut lokalisiert und spielten in die richtige Richtung. Sturm und Abwehr war erkennbar und es gab keine Eigentore. Hufigstes Problem war wohl, dass Roboter, die am Spielfeldrand positioniert waren gelegentlich vom Feld liefen. Das Spiel endete 2:0 und war fr die Entwickler ein voller Erfolg.

Sa. 8. April 2006 17:00 Uhr

"Das Viertelfinale ist vorbei."

15:00 UhrDutch Aibo Team - TeamChaos10 : 0
15:30 UhrMicrosoft Hellhounds - Hamburg Dog Bots3 : 1
16:00 UhrAibo Team Humboldt - Bremen Byters3 : 1

Damit stehen die Begegnungen des Halbfinales am Sonntag fest:

13:00 UhrDarmstadt Dribbling Dackels - Aibo Team Humboldt
13:30 UhrDutch Aibo Team - Microsoft Hellhounds

Sa. 8. April 2006 14:45 Uhr

"Nach dem letzten Spiel der Vorrunde steht jetzt alle Platzierungen fest"

13:30 UhrBremen Byters - Microsoft Hellhounds0 : 7
14:00 UhrDutch Aibo Team - TeamChaos5 : 0
TeamnamePunkteTordifferenz
Darmstadt Dribbling Dackels1619 : 0
Dutch Aibo Team1311 : 2
Microsoft Hellhounds1018 : 6
Aibo Team Humboldt1013 : 5
Bremen Byters66 : 13
Hamburg Dog Bots 64 : 15
TeamChaos01 : 26

Sa. 8. April 2006 13:45 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels und Aibo Team Humboldt Berlin trennen sich nach packendem Spiel torlos."

Die Berliner sind unser hrtester Konkurrent bei den Dutch Open. Zu Beginn hatten beide Teams mit WLAN-Problemen zu kmpfen. Die Berliner waren davon etwas strker betroffen als wir. Vom Ansto weg haben wir einen unhaltbaren Distanzschuss aufs Berliner Tor gespielt. Leider zhlen Tore nur, wenn mindestens 2 Spieler den Ball berhrt haben. Gegen Ende der ersten Halbzeit hatten wir einige sehr gute Chancen. Leider haben sich oft zwei unserer Feldspieler behindert, da sie ohne die Funkverbindung nicht entscheiden konnten, wer als Strmer den Ball spielen sollte.

In der Halbzeitpause wurde der Access-Point neu gestartet. Unsere Dackels konnten wieder miteinander kommunizieren. Die beiden Mannschaften waren sich aber ebenbrtig und mehr als einmal konnte ein Ball noch auf der Torlinie gerettet werden. Wir konnten unsere Chancen nicht nutzen, da wir auf den letzten Metern vor dem Tor einfach zu schwach waren.

Jetzt wollen wir die verbleibende Zeit nutzen, um Zweikampfverhalten und den Abschluss im gegnerischen Strafraum zu verbessern.

Sa. 8. April 2006 12:00 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels gewinnen 5:0 gegen die Hamburg Dog Bots und sind vorzeitig Erster der Vorrunde"

Die Hamburg Dog Bots arbeiten auf der Grundlage eines German Team Code Releases. Sie nutzen also ein Goalie-Verhalten, dass sich kaum von unserem unterscheidet. Auch bei den Feldspielern kommen uns einige der Bewegungen bekannt vor. Durch unsere neuen Entwicklungen waren wir aber klar berlegen in den Bereichen Selbstlokalisierung und Ballerkennung.

Wie hatten einige Chancen im Spiel, die leider im Abschluss oder am GT-Goalie im Hamurger Tor gescheitert sind. So stand es nach der ersten Halbzeit "nur" 1:0. ber die gesamte Spielzeit hat unsere Mannschaft sehr diszipliniert gespielt. Es gab in diesem Spiel wohl so wenig Leaving Field-, Pushing- oder Illegal Defender Verste wie bisher in keinem anderen der Dutch Open.

In der zweiten Halbzeit war die Hamburger Abwehr nicht mehr so gut aufgestellt wie zuvor. Die Dackels konnten viele schne Aktionen zeigen und weitere 4 ihrer Vielzahl an Tor-Chancen erfolgreich umsetzen. Nach dem 3:1 Sieg der Bremen Byters gegen den möglichen Gruppenzweiten Aibo Team Humbold Berlin, stehen die Darmstadt Dribbling Dackels nun vorzeitig als Erster der Vorrunde fest.

In unserem nchsten und letzten Vorrundenspiel treffen wir auf die Berliner, die wir möglicherweise im Finale wiedersehen könnten. Eigene Schwchen in diesem Spiel zu erkennen und zu beheben knnte also Turnier entscheidend sein. Nach dem Spielplan sind wir als Guppensieger direkt im Halb-Finale und knnen die so gewonnene Zeit hoffentlich zum Feinschliff nutzen, whrend Berlin, wie die anderen Teams auch, durch das Viertel-Finale aufgehalten ist.

Sa. 8. April 2006 12:00 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels schlagen Hamburg Dog Bots 5:0!"

Damit stehen die Dribbling Dackels noch vor dem letzten Spiel der Vorrunde als Erster der Vorrunde fest, überspringen damit das Viertelfinale und sind als erstes Team bereits für das morgige Halbfinale qualifiziert.

11:00 UhrAibo Team Humboldt - Bremen Byters1 : 3
11:30 UhrDarmstadt Dribbling Dackels - Hamburg Dog Bots5 : 0
TeamnamePunkteTordifferenz
Darmstadt Dribbling Dackels1519 : 0
Aibo Team Humboldt913 : 5
Dutch Aibo Team75 : 2
Hamburg Dog Bots 64 : 14
Bremen Byters66 : 6
Microsoft Hellhounds45 : 5
TeamChaos00 : 20

Fr. 7. April 2006 18:45 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels nach dem ersten Teil der Vorrunde noch ungeschlagen!"

16:00 UhrAibo Team Humboldt - Dutch Aibo Team0 : 1
16:30 UhrBremen Byters - Hamburg Dog Bots0 : 1
17:00 UhrDarmstadt Dribbling Dackels - TeamChaos9 : 0
17:30 UhrMicrosoft Hellhounds - Aibo Team Humboldt0 : 1
18:00 UhrHamburg Dog Bots - TeamChaos2 : 0
TeamnamePunkteTordifferenz
Darmstadt Dribbling Dackels1214 : 0
Aibo Team Humboldt912 : 2
Dutch Aibo Team75 : 2
Hamburg Dog Bots 64 : 9
Microsoft Hellhounds45 : 5
Bremen Byters33 : 5
TeamChaos00 : 20

Fr. 7. April 2006 17:50 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels erzielen bislang hchsten Sieg des Turniers - 9:0 gegen Team Chaos"

Das Team Chaos, eine Kooperation aus Spaniern und Schweden, hat bereits seit Turnierbeginn mit einigen Schwierigkeiten zu kmpfen.

Bereits vor Anpfiff hat TC seinen Time Out genommen und um 10 min berzogen, was grozgig von dem Dutch Aibo Team Schiedsrichter zugelassen wurde. Ein autonomes Erreichen der Anstopositionen der Team Chaos Roboter hat nie funktioniert. Der Referee hat die Roboter jedes Mal lange herumirren lassen bevor sie dann doch von Hand aufgestellt werden mussten.

Auch whrend dem Spiel hatte die spanisch-schwedische Kooperation allerhand Probleme, die eigene Position oder den Ball zu erkennen. Somit konnten wir in der ersten Halbzeit 6 Tore und in der Zweiten 3 Weitere erzielen.

Somit haben wir nicht nur das bisher hchste Ergebnis des Turniers erreicht, sondern fhren nun auch beim Torverhltnis mit einer Wertung von 14:0.

Fr. 7. April 2006 16:00 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels schlagen den German Open Gewinner 2005, die Microsoft Hellhounds aus Dortmund, nach packendem Spiel mit 3:0."

Die Dortmunder sind eines der strksten Teams in Eindhoven. Nach unseren knappen Siegen in den ersten beiden Spielen waren wir nicht sicher ob wir uns gegen die MSH behaupten wrden.

Schon kurz nach dem Anpfiff hatte Dortmund eine riesen Chance: ein eindrucksvoller sehr starker Distanzschuss auf Tor. Glcklicherweise ist der Ball von unserem zugegeben etwas dumm dreinschauenden Torwart abgeprallt. Im weiteren Verlauf ging der Ball sehr oft ins Seiten-Aus. Damit kamen die Dortmunder nicht klar. Stndig wurden Roboter der Hellhounds mit Leaving Field Penalties belegt und aus dem Spiel genommen.

Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte der Dortmunder Torwart als eiziger verbleibender Hellhound nichts gegen die Darmstdter bermacht ausrichten. So konnten die Dackels die erste Halbzeit mit 1:0 fr sich entscheiden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam es dann zu einer hektischen Spielsituation. Eine Landmarke wurde umgeworfen, Roboter der MSH liefen vom Feld, es gab mehrere Distanzschsse, der Ball wurde schnell gespielt.

Mit etwas Glck, den prziseren Schssen und einem zu langsamen Dortmunder Goalie konnten wir durch diese verwirrende Spielsituation auf 2:0 erhhen. Doch dann hatten wir einen Ausfall zu beklagen. Unser Spieler mit der Nummer 3 viel aus und lie sich nicht mehr starten.
Die Dortmunder konnten sich nicht nur auf dem Feld, sondern auch unsere Abwehr auf Trab halten. Nur mit Mhe konnten die Dackels die Angriffe abwehren.

2 Minuten vor Spielende gelang es den wieder vollzhligen Darmstdtern dann den Ball in die freie gegnerische Hlfte zu spielen.
Der Dortmunder Keeper hatte wohl mit Lokalisierungsproblemen zu kmpfen und war nicht auf Position. Dennoch mussten wir dreimal nachsetzen um den 3:0 Endstand zu erzielen.

Fr. 7. April 2006 16:00 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels nach 3 Spielen noch ungeschlagen! Deutlicher Sieg gegen GermanOpen 2005 Gewinner Microsoft Hellounds aus Dortmund nach packendem Spiel mit 3:0."

13:00 UhrTeamChaos - Aibo Team Humboldt0 : 6
13:30 UhrHamburg Dog Bots - Microsoft Hellhounds0 : 4
14:00 UhrBremen Byters - Darmstadt Dribbling Dackels0 : 1
15:00 UhrDutch Aibo Team - Bremen Byters3 : 0
15:30 UhrMicrosoft Hellhounds - Darmstadt Dribbling Dackels0 : 3
TeamnamePunkteTordifferenz
Darmstadt Dribbling Dackels95 : 0
Aibo Team Humboldt611 : 1
Microsoft Hellhounds45 : 4
Dutch Aibo Team44 : 2
Bremen Byters33 : 1
Hamburg Dog Bots 01 : 9
TeamChaos00 : 9

Fr. 7. April 2006 14:45 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels besiegen Bremen Byters 1:0, WLAN Probleme scheinen behoben."

Alle 8 Roboter haben im Funknetz kommuniziert und lieen sich ber den Game Controler steuern.

In den Zweikmpfen waren die beiden Mannschaften ebenbrtig. Darmstadt konnte aber in beiden Halbzeiten mit den besseren Chancen auftrumpfen. Nach dem Tor zu Beginn der ersten Halbzeit konnte die Bremer Abwehr aber alle Angriffe der Dackels erfolgreich abwehren.

Fr. 7. April 2006 13:00 Uhr

"Darmstadt Dribbling Dackels setzten sich trotz WLAN-Schwierigkeiten mit 1:0 gegen das Dutch Aibo Team durch."

Heute Morgen haben wir als Erstes das Spiel Berlin-Hamburg gepfiffen.
Das war recht schweitreibend, da die Berliner mit keinem Roboter im Netz waren.
Trotzdem haben sie mit 5:1 souvern gewonnen (4:0 nach Halbzeit).

Die Dortmunder hatten ebenfalls mit argen WLAN Problemen zu kmpfen und lagen nach ihrer Halbzeit gegen das Dutch Aibo Team mit einem Tor zurck. In der zweiten Halbzeit konnten sie auf 1:1 ausgleichen.

In unserem ersten Spiel konnten wir uns gerade mal so mit 1:0 gegen das Dutch Aibo Team durchsetzen. In der ersten Halbzeit hatten wir nur maximal 2 Roboter im Netz - anfangs gar keinen. Dennoch konnten wir punkten. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann alle 4 Hunde im WLAN - allerdings gab es gelegentlich Aussetzer und es flogen alle Hunde auf dem Feld raus. Durch die fehlende Funkkommunikation war die Abstimmung unter unseren Spielern und damit der Spielaufbau doch stark beeinträchtigt.

In unserem nchsten Spiel treffen wir auf die Bremen Byters.

Fr. 7. April 2006

Die ersten Ergebnisse der Vorrunde:

11:00 UhrMicrosoft Hellhounds - Dutch Aibo Team1 : 0
11:30 UhrAibo Team Humboldt - Hamburg Dog Bots5 : 1
12:00 UhrBremen Byters - TeamChaos3 : 0
12:30 UhrDarmstadt Dribbling Dackels - Dutch Aibo Team1 : 0
TeamPunkte
Aibo Team Humboldt3
Bremen Byters3
Darmstadt Dribbling Dackels3
Microsoft Hellhounds1
Dutch Aibo Team1
TeamChaos0
Hamburg Dog Bots 0

Do. 6. April 2006

Gestern Anreise ohne Komplikationen.
In der Halle gab es dann kleinere Probleme beim Aufbau. Die bestellten Tore waren nur halb so gro wie gewollt und wurden heute Abend erst durch normgerechte ersetzt. Auerdem spiegelt die Hochglanzfolie auf Toren und Landmarken - nicht schn aber wir kommen vergleichsweise gut damit klar.

Es gab bisher einige Testspiele und Einweisung fr die Referees. Jeweils 4 Leute eines Teams mssen als Schiedsrichterteam fr Spiele der anderen Mannschaften pfeifen. Die Regeln werden sehr streng durchgesetzt.
Unsere Testspiele:
Gestern gegen Bremen 3:0 gewonnen.
Heute gegen Team Chaos (Spanien+Schweden) 3:0 gewonnen. (Nur eine Halbzeit gespielt.)
Die Dortmunder haben heute morgen 1:0 gegen Berlin gewonnen. Sie sind wie erwartet ein starker Gegner aber nicht bermchtig oder unschlagbar. Sie haben viele gute, spontane Schsse in ihrer Kicktable, das sieht oft eindrucksvoll aus.